Komet - Kometen-Reisen - Beobachtungsflug - Flug - Charterflug - 16.03.2013 - Komet Panstarrs
FLUG ZUM KOMETEN PANSTARRS

Beobachtungsflug am 16.03.2013 ab/bis Köln-Bonn (Tour-Kennung: KR-02)

Komet McNaught über Perth. Public Domain Kometen- Reisen Komet Lovejoy über Santiago. Bildautor:  ESO/Yuri Beletsky. Lizensiert unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung 3.0 Unported

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Eclipse-Reisen.de 2012-2013, all rights reserved

Rückblick auf unseren Flug

EINFÜHRUNG

Mitte März 2013 bietet sich uns Mitteleuropäern erstmals seit 1997 wieder die Chance, mit Panstarrs (C/2011 L4) einen hellen Kometen im Optimum seiner Entwicklung zu beobachten. Zwischen dem 16. und 23.03.2013 bieten sich die wohl besten Bedingungen, den Schweifstern in der Abenddämmerung zu erspähen; danach wird er zum einen lichtschwächer werden und zum anderen stört das Licht des fast vollen Mondes. Die nach Norden gerichtete Bewegung des Kometen führt dazu, dass er im optimalen Zeitraum jenseits des Polarkreises eindrucksvoller in Erscheinung treten wird als bei uns.
Aber es bietet sich noch eine ganz andere bevorzugte Beobachtungsmöglichkeit: der Luftraum über Deutschland. In 11000 Metern Höhe hat man nicht nur die Wolken, sondern auch etwa 2/3 des Volumens der Erdatmosphäre unter sich. Daraus ergibt sich eine am Erdboden nicht erreichbare Transparenz der Luft. Selbst wenn die Helligkeit des Kometen sich schwächer als erwartet entwickeln sollte, wird er von dort oben einen grandiosen Anblick bieten. Am 10. und 11.01.1974 wurden in England spezielle Flüge durchgeführt, um Komet Kohoutek (C/1973 E1) zu beobachten. War er vom Boden aus mit bloßem Auge zu diesem Zeitpunkt kaum noch auszumachen, so konnte von den Flugzeugen aus mühelos ein mindestens 8° (16 Vollmonddurchmesser) langer Schweif gesichtet werden (Quelle: Hendrie 2000, S. 16/17; mehr zu Kometenbeobachtungen und Kometenentdeckungen (!) aus Flugzeugen in einem Blogpost).
Die größte Schweiflänge ist bei Komet Panstarrs einige Tage nach seiner größten Annäherung an die Sonne (10.03.13) zu erwarten. Daher haben wir für Samstag, 16.03.2013, ein Flugzeug gechartert, um Ihnen ein einmaliges Kometen-Erlebnis zu bieten. Durch die horizontnahe Stellung des Schweifsterns lässt er sich durch die Fenster der Maschine, die vor dem Flug für uns gereinigt werden, bequem beobachten.

UNSER FLUG ERREGT AUCH INTERNATIONAL AUFSEHEN


Positionen von Komet Panstarrs am 16.03.2013 in 11000m Höhe über Bonn (69°N/27°O) von Sonnenuntergang bis zum Untergang des Kometenkopfes. Der Schweif wird nahezu senkrecht nach oben zeigen. Auf der gewählten Flughöhe verschieben sich Sonnenuntergang, Kometenuntergang und Dämmerungszeiten gegenüber dem Erdboden um etwa 20 Minuten. Bei der gewählten Flugroute ändern sich die Zeiten für die jeweils aktuelle Position der Maschine im Vergleich zu einer festen Position über Bonn nur marginal.

Wenn es um die Vorhersagen der Helligkeitsentwicklung eines Kometen geht, macht sich seit dem berühmt-berüchtigten Kometen Kohoutek (1973/74) immer eine gewisse Skepsis breit. Tatsächlich sind solche Prognosen immer mit Unsicherheiten behaftet. Es gab Kometen wie Kohoutek, die weit hinter allzu euphorischen Erwartungen zurückblieben. Aber es gab auch Schweifsterne, welche durchaus realistische Erwartungen weit übertrafen; genannt seien Komet West (1976) und vor allem Komet McNaught (2007). Was Komet Panstarrs betrifft, so sprechen die Prognosen zur Zeit (Mitte Februar) für eine Helligkeit des Kometenkopfes von etwa 2 mag (wie der Polarstern) und die Entwicklung eines eindrucksvollen, aufgefächerten Staubschweifs, dem die Extinktion und der horizontnahe Dunst am Erdboden jedoch seine Brillanz weitgehend nehmen werden. Wer in den vollen Genuss dieses Spektakels kommen möchte, hat zur Beobachtung aus dem Flugzeug daher keine wirklich gute Alternative. Zudem muss in den wenigen entscheidenden Tagen auch das Wetter am Erdboden noch mitspielen.

Ausführliche und tagesaktuelle Informationen zu Komet Panstarrs und seiner Helligkeitsentwicklung finden Sie unter Komet-Panstarrs.de.

FLUGZEUG UND FLUGVERLAUF

Ihr Flugzeug
Unser Flug zum Kometen wird mit einer der knapp 20 Boeing 737-700 der Air Berlin durchgeführt. Diese weitgehend baugleichen Maschinen besitzen 144 (einige auch 148 Sitze) in 3er-Bestuhlung (24 oder 26 Sitzreihen). Um eine optimale Beobachtung zu ermöglichen und um Ablageplatz z.B. für Foto-Equipment zu bieten, bleiben die Gangplätze frei. Da Reihe 8 fensterlos ist und Ihr Betreuerteam von Eclipse-Reisen.de in Reihe 12 (Flugzeugmitte) sitzt, stehen maximal 88 Sitze in 22 Reihen zur Verfügung. Dies gilt auf Grund der etwas abweichenden Sitzkonfiguration auch, wenn eine 148sitzige Maschine zum Einsatz kommt (entscheidet sich einige Tage vor dem Flug).
Bestuhlungsplan einer B737-700 der Air Berlin
Bestuhlungsplan einer B737-700 der Air Berlin mit 144 Sitzen.
Innenansichten der Kabine einer B737-700 der Air Berlin. Durch Mausklick auf das Vorschaubild öffnet sich eine größere Version (690*453 px; ca. 200 kb) in einem separaten Fenster.
Flugverlauf
Die Flugroute wurde so geplant, dass wir vom Beginn der nautischen Dämmerung bis zum Untergang des Kometenkopfes (bei Ende der astronomischen Dämmerung) auf einer Flughöhe von 11000m sind. Um die Beobachtung auf beiden Flugzeugseiten in jeweils unterschiedlichen Dämmerungsphasen zu ermöglichen, fliegen wir zwei Schleifen. Die Flugrichtung (Azimuth) ist dabei jeweils so gewählt, dass die Flugzeugachse im rechten Winkel zum Kometen ausgerichtet ist.
Unser Flugplan
Unser Flugplan. Änderungen aus Gründen der Flugsicherheit oder zur Optimierung der Beobachtung bleiben vorbehalten.
Jeweils in der Mitte der 15minütigen Beobachtungssegmente werden Sie über das Bordmikrofon zum Sitzplatztausch mit Ihrem Nachbarn aufgefordert. Wer beim Steigflug am Fenster sitzt, wechselt beim Sinkflug auf den Nebenplatz und umgekehrt. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, mit Ihrem Sitznachbarn eine individuelle Absprache zu treffen. Aufgrund dieser Regelung ist eine Differenzierung in Fenster- und Mittelplätze nicht erforderlich.
Ein ganz ähnlicher Flugplan wurde im Jahr 1986 bei einem Charterflug in den Niederlanden zur Beobachtung des Kometen Halley gewählt (Quelle: Peter Jenniskens, Meteor Showers and their parent comets, S. 12).
Ablauf am Airport
Unser CheckIn-Schalter ist von 16:30 - 17:30 Uhr für Sie geöffnet. Danach begeben Sie sich bitte zügig durch die Sicherheitskontrolle. Um 17:45 Uhr begrüßt Sie Eclipse-Reisen.de am Abflug-Gate. Dort wird ein reichhaltiges Buffet mit regionalen rheinischen Spezialitäten angeboten.
Ab 18:45 Uhr gehen wir an Bord unserer B737-700, der Start erfolgt um 19:25 Uhr.

PREISE & LEISTUNGEN

Flugtermin:
16.03.2013, 19:25 - 21:25 Uhr
Flugpreise:
Kategorie A: EUR 439,- p.P. (Reihen 2 - 7, 16 - 23)
Kategorie B: EUR 359,- p.P. (Reihen 9 - 11, 13 - 15)*
Kategorie S1: EUR 469,- p.P. (Reihe 1) - Ausgebucht!
Kategorie S2: EUR 399,- p.P. (Reihe 24) - Ausgebucht!
* Sitze über den Tragflächen
Reihe 1: Viel Bewegungsfreiheit
Reihe 24: Schmalere Sitze, weniger Beinfreiheit
Die Buchung von 2 nebeneinander liegenden Sitzen oder einer gesamten Sitzreihe (4 Sitze) durch eine Person ist möglich. Auf jeden der zusätzlich gebuchten Sitze wird ein Preisnachlass von 10% gewährt.
Zahlung: Zahlungseingang bis 4 Werktage nach Erhalt der Bestätigung bzw. bis 1 Tag vor Abflug.
Stornogebühren: Der Ticketpreis ist nicht erstattbar.
Namensänderungen bzw. die Benennung einer Ersatzperson sind bis zum 08.03.2013 gegen eine Gebühr von EUR 50,- p.P. möglich.
Wir empfehlen den Abschluss einer Stornoschutzversicherung
Im Reisepreis enthalten:
  • Sitz in der gebuchten Kategorie mit garantiertem Fensterzugang in der gecharterten Boeing 737-700 der Air Berlin ab/bis Köln/Bonn
  • Flug zur Beobachtung von Komet Panstarrs gemäß dem oben dargestellten Flugplan (vorbehaltlich Änderungen aus Gründen der Flugsicherheit oder zur Optimierung der Beobachtung )
  • Reinigung der Fenster vor Abflug
  • CO2-Abgabe und Luftverkehrsabgabe
  • Abendessen (Rheinisches Buffet) am Abflug-Gate
  • Süße und salzige Snacks sowie alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee an Bord
  • Pro Person 2 Handgepäckstücke von max. je 8 kg in den Maßen 55*35*25 cm
  • Eigener CheckIn-Schalter am Airport
  • Betreuung durch Eclipse-Reise.de am CheckIn, am Abflug-Gate und während des Fluges
  • Astronomische Fachbegleitung
  • Infomaterial zu Komet Panstarrs
  • Eine Überraschung an Bord
Nicht enthalten:
  • An- und Abreise zum/vom Airport Köln-Bonn
  • Eventuelle Übernachtungen
  • Reiseversicherungen
  • Ausgaben persönlicher Art
Hinweise
- Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz innerhalb der gebuchten Kategorie.
- Für diesen Flug benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
Teilnehmerzahl: max. 88 Personen